Ausbildungsreferenzen der Führer

Da gute Jugendarbeit nur von gut geschulten JugendleiterInnen gemacht werden kann, wird auf Aus- und Weiterbildung besonders großer Wert gelegt. Generell läuft die Ausbildung auf drei Ebenen, nämlich dem persönlichen Lernen, dem Lernen in der Pfadfindergruppe und dem Lernen auf Seminaren ab. Die Regelausbildung der JugendleiterInnen der PPÖ umfasst ein vierstufiges Seminarangebot:

Das Einstiegsseminar dient einer persönlichen Standortbestimmung mit einer bewussten Entscheidung zu den Werten, Zielen und Methoden der PPÖ.

Am Grundlagenseminar erfährt man Wichtiges zur Planung, Durchführung und Reflexion von Heimstunden und anderen pfadfinderischen Veranstaltungen und soll das theoretisch gelernte auch im Rahmen einer kleinen „Seminararbeit“ in die Praxis umsetzen.

Das Aufbauseminar beschäftigt sich mit Inhalten wie zielorientierte und langfristige Planung, Durchführung und Reflexion von Heimstunden, Lagern und anderen pfadfinderischen Veranstaltungen.

Der Woodbadgekurs ist ein Seminar bei dem die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit, die Festigung der Grundlagen sowie die kritische Überprüfung der Praxis der jeweiligen Altersstufe im Vordergrund steht.